Immobilienbewertung in München. Die häufigsten Fragen beim Hausverkauf: Checkliste für die wichtigsten Punkte

München ist einer der unbestrittenen Immobilienhotspots der Bundesrepublik. Dennoch werden auch Ihnen als Verkäufer einige Fragen begegnen. Wir haben die wichtigsten Antworten für Sie zusammengestellt.

  • Welche Steuern fallen nach dem Hausverkauf an?

Generell fallen für einen privaten Hausverkauf im Regelfall keine Steuern an. Ausnahme sind Immobilien, die vermietet, also nicht selbst genutzt werden, und noch innerhalb der gesetzlichen Spekulationsfrist von 10 Jahren ab Kaufdatum veräußert wird – in letzterem Fall kann Ihr Verkauf spekulationssteuerpflichtig werden.

  • Wie stelle ich sicher, dass Interessenten verlässlich sind?

Eine allgemeine Bonitätsprüfung lohnt sich schon früh in der Kaufverhandlung, um sicherzustellen, dass Sie keine unnötige Zeit auf Interessenten verwenden müssen, für die Ihr Objekt gar nicht wirklich in Frage kommt. Geht es schon auf den Kaufvertrag zu, mag es durchaus ratsam sein, sich Kontoauszüge oder eine Finanzierungszusage zeigen zu lassen um sicherzustellen, dass der potenzielle Käufer über die notwendigen Gelder verfügt. Besondere Sicherheit bietet auch ein Notaranderkonto, mittels dessen Ihr Notar erst dann die Eigentumsübertragung veranlasst, wenn der vereinbarte Kaufpreis auch wirklich eingegangen ist.

  • Woher bekomme ich eine kostengünstige und verlässliche Bewertung meiner Immobilie?

Unsere App und Webseite IMMO ZEITWERT vermittelt Immobilienbesitzern im gesamten DACH-Raum Kontakt zu regionalen, vorab geprüften Partnern. Diese führen für Sie eine professionelle, aber für Sie kostenlose Bewertung Ihrer Immobilie durch und stehen Ihnen auch als Berater für den Verkaufsprozess zur Verfügung.

Nur ein paar Fragen zu Ihrer Immobilienbewertung

Wie können wir Sie für die kostenlose Bewertung erreichen?

Wir melden uns innerhalb eines Werktages.
⭐⭐⭐⭐⭐
Über 2451 Kunden haben uns bereits vertraut