Was ist höher Verkehrswert oder Marktwert?

Gute Frage! Der Begriff Verkehrswert ist gesetzlich festgeschrieben und per Definition verankert. Er beschreibt, welchen Wert ein Grundstück oder ein Gebäude, also das Verkaufsobjekt zu dem Zeitpunkt der Einschätzung unter ganz normalen Verkaufsbedingungen hätte. Hierbei werden unter anderem der Standort, der bauliche Zustand und das Umfeld der Immobilie berücksichtigt. Außerdem wird die Bedingung eines Immobilienmarktes zugrunde gelegt, der üblicherweise durch Angebot und Nachfrage geregelt ist, wobei es keine Rolle spielt, ob eventuell der Verkäufer der Immobilie unter Verkaufsdruck steht oder eben der Käufer aus bestimmten Gründen unbedingt auf das entsprechende Grundstück angewiesen ist. Denn beide Situationen würden den Preis entweder nach oben treiben oder nach unten drücken, also die alltägliche Marktsituation beeinflussen.

Und hier kommen wir zu dem Begriff Marktwert. Er beantwortet ebenfalls, was das Objekt auf einem gewöhnlichen Markt wert ist und wird auf gleiche Weise errechnet. Dass die Bezeichnung Verkehrswert im Gesetzestext festgeschrieben ist, der Begriff Marktwert aber nicht, führt hier zu Irritationen. Fest steht aber, dass beide Begriffe den Wert einer Immobilie zu dem Zeitpunkt der Ermittlung beschreiben.

Mit anderen Worten der Marktwert einer Immobilie darf sich von ihrem Verkehrswert nicht unterscheiden, wenn der Wert zum gleichen Zeitpunkt und unter gleichen Marktbedingungen ermittelt wurde.

Heutzutage wird dieser Wert über die Immobilienbewertung Hamburg von Immobilienexperten errechnet. Über eine kostenlose Immobilienbewertung Hamburg erhalten Sie also den Verkehrswert bzw. den Marktwert Ihrer Immobilie.

Nur ein paar Fragen zu Ihrer Immobilienbewertung

Wie können wir Sie für die kostenlose Bewertung erreichen?

Wir melden uns innerhalb eines Werktages.
⭐⭐⭐⭐⭐
Über 2451 Kunden haben uns bereits vertraut