Was bewertet ein Immobiliengutachter?

Ein Immobiliengutachter oder auch Immobiliensachverständiger, die Begriffe sind gleichbedeutend, bewertet im Allgemeinen Immobilien aufgrund der baulichen Situation eines Gebäudes in Bezug auf den Standort, wobei auch die Innenausstattung eine Rolle spielt. Sie bewerten dabei das Alter des Objektes ebenso wie die Beschaffenheit des Materials, eventuelle Besonderheiten und natürlich auch das Umfeld. Handelt es sich um die Einschätzung der Immobilie zu einem Verkauf, also die Ermittlung des Marktwertes, wird diese als Immobilienbewertung Hamburg kostenlos angeboten und kann von einem Immobilienmakler als Experten durchgeführt werden.

Geht es allerdings um gerichtsfeste Wertgutachten, hier wird übrigens aus behördlicher Sicht eher das Wort Immobiliensachverständiger genutzt, dann muss ein von den Behörden anerkannter Sachverständiger bestellt werden. Diese Bewertung ist dann nicht kostenfrei. Ein freier Immobiliengutachter allerdings ist als Experte ebenfalls in der Lage, eine Immobilienbewertung Hamburg zu erstellen und damit die Grundlage für die Veräußerung einer Immobilie zu legen. Als Basis für die Einschätzung der Immobilie werden die gleichen Daten zu der Immobilie berücksichtigt wie bei der Bewertung durch einen Gutachter bzw. Sachverständigen. Hier ist allerdings wichtig, darauf hinzuweisen, dass behördlich anerkannte Gutachten oft spezielle Details ermitteln müssen, die bei einem durchschnittlichen Verkauf nicht gefragt sind. Wichtig zu wissen ist einfach, dass eine von einem freien Immobiliengutachter oder eben Immobilienmakler ausgeführte Immobilienbewertung Hamburg nicht gerichtsfest ist. Glücklicherweise sind behördlich anerkannte Immobiliengutachten in den meisten Fällen unnötig.

Nur ein paar Fragen zu Ihrer Immobilienbewertung

Wie können wir Sie für die kostenlose Bewertung erreichen?

Wir melden uns innerhalb eines Werktages.
⭐⭐⭐⭐⭐
Über 2451 Kunden haben uns bereits vertraut