Was ist das genaue Aufgabenfeld von einem Bauträger?

Ein Bauträger ist eine Baugesellschaft, die alle Aspekte eines Neubaus übernimmt und als Bauherr agiert. Der Kunde erhält einen schlüsselfertigen Neubau samt Grundstück.

Bauträger können sowohl Wohn- als auch Gewerbeimmobilien entwickeln. Die Arbeit eines Bauträgers beginnt mit der Suche nach einem passenden Grundstück. Anders als bei Fertighausherstellern oder Generalunternehmen fällt nämlich auch dieses in seinen Aufgabenbereich. Ist ein passendes Grundstück gefunden, plant der Bauträger das gesamte Vorhaben. Er beauftragt Bauunternehmen und Handwerksbetriebe, holt alle nötigen behördlichen Genehmigungen ein und überwacht den Bauablauf. Der Vertrag mit einem Bauträger ist darum sowohl ein Kauf- als auch ein Werkvertrag, da er sowohl Bauleistungen als auch den Grundstückserwerb miteinschließt. Der Käufer zahlt in der Regel in bis zu sieben Teilbeträgen nach Baufortschritt.

Der Bauträger ist für die mängelfreie und vertragsgemäße Fertigstellung und Übergabe des Objekts an den Käufer verantwortlich. Bei verdeckten Mängeln haftet er sogar noch für einige Jahre nach Fertigstellung. Wegen dieser großen Verantwortung ist es aber besonders wichtig, einen verlässlichen Anbieter zu wählen. Es lohnt sich, das bereits vorhandene Portfolio sowie Fertigstellungsgarantien gründlich zu prüfen.

Kurz zusammengefasst: Bauträger bieten die komplette Entwicklung eines Neubaus aus einer Hand an. Die Verantwortung an sie abzugeben spart dem Käufer damit Zeit, Nerven und potenziell Geld, birgt aber auch gewisse Risiken.

Nur ein paar Fragen zu Ihrer Immobilienbewertung

Wie können wir Sie für die kostenlose Bewertung erreichen?

Wir melden uns innerhalb eines Werktages.
⭐⭐⭐⭐⭐
Über 2451 Kunden haben uns bereits vertraut